Sprecher*innenrat

Leonie (Sie/Ihr)

Leonie ist 19 Jahre alt und studiert Psychologie. Sie ist seit Herbst 2020 bei der Linksjugend Köln aktiv. Ihr ist wichtig, dass in der Politik viele Perspektiven berücksichtigt werden. Denn nur durch den Austausch mit Betroffenen und Expert:innen lassen sich sozialverträgliche Lösungen für gesellschaftliche Probleme entwickeln. Für Leonie steht daher fest: Frauen, People of Color, Geflüchtete, Menschen mit Behinderung sowie Personen, die unter schwierigen sozioökonomischen Bedingungen leben, müssen eine lautere Stimme im Kampf gegen den Kapitalismus bekommen!

Vincent (Er/Ihm)

Vincent ist 21 Jahre alt und seit Anfang 2020 bei der Linksjugend Köln aktiv. Er studiert Philosophie und Geschichte in Köln. Die Stadt Köln kämpft seit Jahren mit den gleichen Problemen: Große Bauprojekte werden nicht fertig, die Innenstadt ist noch immer viel zu stark auf die Bedürfnisse des Automobilverkehrs ausgerichtet, in vielen Vierteln werden die alten Bewohner:innen durch steigende Mieten verdrängt, während die Aussenbezirke weiterhin mangelhaft durch den ÖPNV erschlossen sind und die gemeinsame Zukunftsplanung mit den suburbanen Nachbargemeinden liegt auf Eis, weil es an einer klaren Vision für unsere Stadt fehlt. Es ist klar, dass es ohne die Linken nicht zu einer gerechten, ökologischen und zukunftsorientierten Kommunalpolitik kommen wird. In der Linksjugend sind Vincents Schwerpunkte Queerpolitik und Feminismus, Kommunalpolitik und die Auseinandersetzung mit marxistischer Theorie.

Hyer (They/Them)

Hyer ist 20 Jahre alt und seit Herbst 2021 bei der Linksjugend Köln aktiv. They macht gerade ihre Ausbildung als Patentanwaltsfachangestellte in Köln. Im Sprecher:innenrat arbeitet they als Finanzbeauftragte. Beigetreten ist they, weil meckern them noch nie gereicht hat. They will emanzipatorisch mitbestimmen, sich für die Interessen der Menschen über die eigenen Grenzen hinaus einsetzen und wichtige sozialistische Positionen erstreiten. Them Schwerpunkte sind Feminismus, Queerpolitik und Bildungspolitik.

Erik (Er/Ihn)

Erik studiert Soziale Arbeit und arbeitet als Studentische Hilfskraft. Dort ist er auch über TV Stud gewerkschaftlich organisiert. Neben den ambitionierten Arbeitskämpfen, geht es ihm um die Überwindung des Kapitalismus. Linke Menschen müssen sich zusammenschließen um die Klasseninteressen gemeinsam zu vertreten. Inspiriert ist Erik von den vielfältigen Protestaktionen der radikalen Umweltbewegung. Die Kämpfe um Soziale Gerechtigkeit, Nachhaltige Produktion, Queerfeminismus und Antifaschismus müssen gleiwertig zusammengeführt werden.

Lea (Sie/Ihr)

Lea ist 20 Jahre alt und studiert Gesellschaftswissenschaften. Sie ist seit Juli 2020 bei der linksjugend Köln aktiv. Ihre Schwerpunkte liegen bei Feminismus und Kapitalismuskritik. Sie ist überzeugt: eine Überwindung von Umweltzerstörung und sozialer Ungerechtigkeit kann nur durch eine Überwindung des Kapitalismus eintreten. Konzepte wie grünes Wachstum oder Umweltschutz durch Innovationen seien Konzepte, die lediglich die Symptome und nicht die Ursachen der Klimakatastrophe bekämpfen. Deshalb kann konsequenter Klimaschutz nur in Abgrenzung zum wachstumsorientierten kapitalistischen System geschehen! Ein gemeinsames Vorgehen gegen Diskriminierung ist zur Überwindung von Problemen unausweichlich und notwendig.

Sarah (Sie/Ihr)

Sarah ist 22 Jahre alt und seit 2015 in der Linksjugend aktiv. Themen wie Gleichberechtigung und gerechte Teilhabe aller Menschen sind ihr sehr wichtig. Freiheit, Frieden und Sicherheit für alle, waren für sie immer alternativlos. Rassismus, Faschismus und Armut immer absolut inakzeptabel. Darüber hinaus ist aber die größte Krise unserer Zeit die Klimakrise. Wir können in diesem Wirtschaftssystem, dem Kapitalismus, Probleme wie Menschenfeindlichkeit, Armut, Umweltzerstörung niemals lösen und sie können auch niemals einzeln gelöst werden. Sarah steht für ein neues systemdenken ein, für mehr Teilhabe und Sichtbarkeit von BPOC’s im gesellschaftlichen wie auch politischem Leben und für konsequenten Klimaschutz und Kampf gegen Rechts.

Philip (Er/Ihn)

Philip ist 22 Jahre alt und zusammen mit seinem Umzug nach Köln für das Studium Ethnologie/Geschichte seit Sommer 2021 in der Linksjugend aktiv. Wenn er nicht zu viel Interesse und Zeit in internationale Konfliktgebiete investiert, liegen seine Interessenfelder insbesondere bei der extremen Rechten und Verschwörungstheorien in den sozialen Medien. Für ihn ist der Kampf gegen den Kapitalismus der effektivste und erste Schritt gegen etliche Ungerechtigkeiten und Probleme der Welt: Von Ressourcenkonflikten, über die Klimakatastrophe bis selbstverständlich zur Ausbeutung und Armut von Millionen Menschen.

Nikolai (Er/Ihn)

Nikolai ist 16 Jahre alt und seit 2021 bei der Linksjugend Köln aktiv. Er macht gerade sein Abitur. Seine Schwerpunkte liegen in der internationalen Solidarität, den intersektionalen Feminismus und der Bildungspolitik. Er findet den Status quo in einer Neo-Liberalen, Neo-Kolonialistischen Welt unakzeptabel und möchte diesen mit allen Mitteln bekämpfen. Er sieht den Wert von Social Media in unserer Welt an und weiß diese zum Kampf gegen den Kapitalismus zu nutzen und junge Menschen zum Bedenken des Systems zu bringen und zu Hinterfragen was ihnen eigentlich beigebracht wurde.